Sie sind hier: Aktuelles » 

Spenden Sie Blut..

in Bordesholm am:

27. August 2019

Mitgliederversammlung 2017

Ein großes DANKESCHÖN an alle Helfer/innen und Unterstützer/innen

Die Lebenshilfe ermöglichte die Teilnahme von Werner Hein an der Versammlung. Auf dem Bild (v. li.) Birgit Schmidt (Vorsitzende DRK Bordesholm), Herr Zwickel (Vorsitzender der Lebenshilfe Bordesholm) und G. Hein. (Foto: N. Schmidt)

Das Jugendrotkreuz präsentierte stolz die gesponsorten T-Shirts. (Foto: N. Schmidt)

Wurden mit einer Ehrennadel des Ministerpräsidenten für ihre Mitwirkung in der Flüchtlingshilfe 2015 ausgezeichnet: (v. li.) N. Schmidt, I. Laser, B. Schmidt, D. Clausen (Foto: R. Weikunat)

Hannelore Dittmer (Mitglied des Kreisvorstandes) dankte Birgit und Norbert Schmidt für langjährige aktive Mitarbeit in Rotkreuzbereitschaften. (Foto: R. Weikunat)

D A N K E  sagen  -   das war der rote Faden der diesjährigen Mitgliederversammlung des DRK-Ortsvereins Bordesholm im Huus an´n Markt. Ohne die Unterstützung der rund 190 Fördermitglieder mit Ihrem regelmäßigen finanziellen Beitrag, aber auch ohne die unermüdliche aktive Arbeit der Bereitschaftsmitglieder, der Mitwirkenden im Blutspendekreis, den Jugendrotkreuzlern und auch den Übungsleiterinnen in der Seniorengymnastik wäre Rotkreuzarbeit in Bordesholm nicht möglich. So lobte denn auch Frau Dittmer vom Kreisverbandsvorstand Bordesholm als wohl eine der aktivsten Gliederungen im Gebiet Rendsburg-Eckernförde. (Mit übrigens insgesamt 74 weiteren Ortsvereinen der größte Verband in Schleswig-Holstein.)

Dank eines spontanen Kontaktes zur Lebenshilfe konnte in der Runde der ehemalige langjährige Vorsitzende Werner Hein begrüßt werden: Da er aus Altersgründen inzwischen auf den Rollstuhl angewiesen ist, wurde ein entsprechend ausgerüsteter Bus der Lebenshilfe erstmals für eine Fahrt in Bordesholm eingesetzt. Ein herzliches Dankeschön an Herrn Zwickel, den Vorsitzenden der örtlichen Lebenshilfe, der sich bereit erklärt hatte, diese Fahrt höchselbst durchzuführen.

Die einzelnen Spartenverantwortlichen gaben den Anwesenden einen Rückblick auf das Jahr 2016: So wurden von den 12 Bereitschaftsmitgliedern insgesamt 26 Veranstaltungen sanitätsdienstlich betreut. Insgesamt wurden dabei in Bordesholm 1.355 Dienststunden geleistet.
Die im letzten Jahr gegründete Jugendrotkreuzgruppe umfasst inzwischen 7 Mitglieder, die sich nach entsprechender Vorbereitung durch die Gruppenleiter in Kürze zu ihrem ersten JRK-Wettbewerb anmelden. Ein einheitliches Outfit der jungen Helfer konnte mit Hilfe einer Spende der VR-Bank realisiert werden.

Bei den 5 Blutspendeterminen in 2016 konnten insgesamt 435 Spender begrüßt werden. Erfreulich ist dabei die beachtliche Anzahl von 28 Erstspendern.

Das Gymnastik-Angebot für Senioren wurde im letzten Jahr weiter ausgebaut: Neben den zwei seit Jahren etablierten Gruppen am Dienstag Vormittag gibt es eine weitere Gruppe neu am Freitag-Vormittag. Neu ist auch eine Übungsstunde für Nutzer von Rollatoren - die bei Musik in Bewegung bleiben und sich so ebenfalls fit halten.

Für die Ausbildung in Erster Hilfe berichtete die Vorsitzende und Ausbilderin Birgit Schmidt von erfolgten Ausbildungen zu sog. Juniorhelfern an den Grundschulen in Bordesholm und Wattenbek. Hier unterstützen jetzt Viertklässler die Aufsicht führenden Lehrkräfte bei kleineren Verletzungen in den Schulpausen. Auch an der weiterführenden Hans-Brüggemann-Schule wurden 12 Jugendliche vom DRK in Erster Hilfe geschult.

Notwendiges Übel auf jeder Jahresversammlung ist die Vorstellung des Kassenberichtes. Hierbei konnte der Schatzmeister Norbert Schmidt für das abgelaufene Jahr ein ausgeglichenes Ergebnis vorstellen. Die Planung für das Jahr 2017 ist deutlich gekennzeichnet von der Umstellung auf den Digitalfunk bei den Bereitschaften (Handfunkgeräte als auch die in den Fahrzeugen verbaute Technik ist vollständig zu erneuern) sowie eine eigentlich erforderliche Ersatzbeschaffung des ortsvereinseigenen Krankenwagen und auch Überlegungen hinsichtlich eines Mannschaftstransporters für die diversen Fahrten aller Gruppen der örtlichen Gliederungen.

Sichtbare Zeichen des Dankes in Form von Auszeichnungsspangen gab es für zwei Fördermitglieder (jeweils 40 Jahre Mitgliedschaft im Ortsverein). Mit einer Ehrennadel des Landes Schleswig-Holstein, gestiftet von Ministerpräsident Torsten Albig, wurden Aktive aus dem Ortsverein für ihre Mitarbeit in der Flüchtlingshilfe geehrt. Und Ehrennadeln für langjährige aktive Mitarbeit in der Bereitschaft gingen an Birgit und Norbert Schmidt (25 bzw. 35 Jahre).

Turnusmäßig neu zu besetzen waren die Ämter der Vorsitzenden, des Schatzmeisters (jeweils für eine neue Amtszeit von 4 Jahren) und ein Kassenprüfer für die Jahresrechnungen der kommenden zwei Jahre. Für die beiden Vorstandsposten erklärten sich die bisherigen Amtsinhaber bereit, auch für die nächste Wahlperiode zur Verfügung zu stehen. Sie wurden bei jeweils einer Enthaltung einstimmig wiedergewählt. Die Zahlenwerke der nächsten beiden Jahre werden (neben der im letzten Jahr gewählten Frauke Carsten) zusätzlich durch Daniela Vöge geprüft. Neu im Vorstand ist auch Ramona Lippold, die sich bereit erklärt hat, das seit rund einem Jahr freie Amt als Schriftführerin zu bekleiden. Auch sie wurde einstimmig gewählt.

15. April 2017 14:48 Uhr. Alter: 2 Jahre