Sie sind hier: Aktuelles » 

Spenden Sie Blut..

in Bordesholm am:

17. Dezember 2019

Landeswettbewerb Jugendrotkreuz in Norderstedt

Gemischte Gruppe aus Bordesholm und Eckernförde hatte viel Spaß!

Mit den Kisten einen Weg über einen vorgegebenen Parcour bahnen ... (Foto: DRK Bordesholm)

Unter realistischen Bedingungen wurde Erste Hilfe - Kenntnisse überprüft. (Foto: DRK Bordesholm)

Gruppenfoto - es hat allen sichtbar Spaß gemacht! (Foto: DRK Bordesholm)

Wir sind dieses Jahr mit der Jugendrotkreuzgruppe aus Eckernförde  zusammen gestartet, da wir leider nicht genügend Mitglieder für die Stufe II zusammen bekommen haben, da einige durch Termine verhindert waren ( Stufe II bedeutet, dass die Mitglieder zwischen 13-16 Jahre alt sind).
So haben wir uns spontan mit einigen aus dem JRK Eckernförde zusammengetan und hatten an dem Wochenende viel Spaß!

Auf diesem Wettbewerb trafen sich die JRK´ler aus verschiedenen Kreisen Schleswig-Holsteins, um sich spielerisch zu messen. Die Unterbringung erfolgte in einer Schule, wo wir uns, zusammen mit einer anderen Gruppe, in einem uns zugeteilten Klassenraum mit unseren Luftmatratzen und Schlafsäcken für das Wochenende häuslich einrichten durften.

Die Themen des Wettbewerbs wurden schon vorher bekanntgegeben, damit die JRK´ler sich in den Gruppenstunden drauf vorbereiten können. So ging es  bei den  Themen um Demenz, Menschlichkeit, Müll vermeiden und auch das Thema Internet.

Ein Bestandteil ist selbstverständlich die Erste- Hilfe, aber auch andere Aufgaben erwarten einen.
So mussten wir z.B.: in einer vorgegeben Zeit soviel versteckte Überraschungseier wie möglich finden, indem Zettel mit Emojis enthalten waren, die einen Musiktitel darstellen sollten (z.B.: Auge + Tiger ? Eye of the Tiger). Da war Kombinationsgabe und auch Musikwissen gefragt. Aber in einer Gruppe ist es ja so, dass das Wissen von allen dann zusammen schnell die Lösung ergibt.
An einigen Stationen mussten Aufgaben gelöst werden, die man alleine nicht unbedingt lösen konnte. Gemeinschaft und Zusammenhalt wird groß geschrieben. So mussten die JRK´ler sich z.B.: auf leeren Getränkekisten auf einen Parcours vorwärtsbewegen, ohne den Boden zu berühren. Da waren Gleichgewicht und das Zusammenspiel der Gruppe gefragt.

Dadurch, dass wir uns als Gruppe so kurzfristig zusammen gefunden haben, sind wir zwar nicht unter den ersten Plätzen gelandet, aber wir hatten sehr viel Spaß und es ist auch immer ein Erlebnis mit so vielen Jugendlichen aus anderen Gruppen zusammen zu treffen. Die Nachtruhe war natürlich etwas eingeschränkt, aber das macht es ja auch aus.
 

8. September 2019 12:35 Uhr. Alter: 72 Tage